Tipps vom Profi

Ihr seid gerade dabei, eure Hochzeit zu planen und natürlich darf das perfekte Make-up nicht fehlen. Worauf ihr achten könnt oder was ihr wissen müsst, habe ich unten stehend für euch zusammengestellt.

  • Die Suche nach einer Make-up Artistin beginnt bei Freunden/Bekannten. Welches Hochzeitsmake-up hat euch besonders gefallen? Fragt nach, wer es geschminkt hat. Ansonsten googelt nach Visagisten in eurer Nähe. Welche Homepage spricht euch am meisten an und passt zu euch?
  • Eine Make-up Artistin ist nicht nur für die Braut, sondern auch für den Bräutigam möglich. Das beinhaltet z.B Gesichtspflege, kleine Unreinheiten abdecken, Bart- und Augenbrauen in Form kämmen oder Augenschatten subtil abdecken.
  • Vereinbart ungefähr einen Monat vor der Hochzeit einen Termin zum Probeschminken. Gebt der Make-up Artistin eure Augenfarbe, Haarfarbe an, ob ihr ein Farbschema habt, und schickt wenn möglich ein Bild des Hochzeitskleids. So kann sich die Visagistin schon ein Bild machen.
  • Lasst die Make-up Artistin wissen, ob ihr Allergien/sensible Haut habt oder eine Brille tragt.
  • Um eure Haut für das Make-up vorzubereiten, sollte ca. einmal pro Woche ein Gesichts- und Lippenpeeling gemacht werden, gefolgt von einer Feuchtigkeitsmaske. Die Feuchtigkeitsmaske kann auch mehrmals pro Woche auftragen werden. Aber das Peeling sollte nicht übertrieben werden. Vielleicht möchtet ihr euch auch eine Gesichtsbehandlung in einem Salon gönnen. Das würde ich eine Woche vor der Hochzeit empfehlen.
  • Augenbrauen bilden den Rahmen des Gesichts, daher empfehle ich die Augenbrauen von einem Profi in Form zupfen/wachsen zu lassen und allenfalls zu färben. Macht das aber ca. 2 Wochen vor der Hochzeit, falls es zu Pickelchen kommt.
  • Am Hochzeitstag am besten eine Strickjacke oder Ähnliches anziehen. Nichts, das über den Kopf gezogen werden muss.
  • Geniesst das Auftragen des Make-ups. Jetzt habt ihr Zeit für euch bevor der Trubel losgeht.